Land Baden-Württemberg

Referent (w/m/d) (BB-76B7F)

Gefunden in: Neuvoo DE

Beschreibung:

Stellenangebot vom 29.02.2021, Aktenzeichen: P-0305.3/1/268

Beim Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg ist im Referat 15 – Informationstechnik, IT-Leitstelle, UIS, Nachhaltige Digitalisierung – die Stelle einer Referentin/eines Referenten (w/m/d) für IT-Sicherheit und Fachverfahren zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.

Das Referat 15 des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft steuert als IT-Leitstelle die Entwicklung der im Geschäftsbereich eingesetzten IT-Vorhaben des Umweltinformationssystems Baden-Württemberg. Hierzu zählen insbesondere Fachverfahren für die Erfassung und Auswertung von Umweltdaten sowie Webseiten und Apps für die Veröffentlichung von Umweltinformationen. Zudem unterstützt es die Fachabteilungen bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse. Hierbei werden hohe Anforderungen an die Informationssicherheit und den Datenschutz gestellt, die mit der Einführung und kontinuierlichen Weiterentwicklung eines umfassenden Informations-Sicherheitsmanagementsystems (ISMS) erfüllt werden.

Das Aufgabengebiet im Bereich Informationssicherheit und Fachverfahren umfasst insbesondere:

  • die Projektleitung bei der Erstellung von Sicherheitskonzepten zu Fachverfahren des Ministeriums nach BSI 200-2
  • die eigenständige Durchführung von Gefährdungsanalysen und entsprechende Anpassung IT-basierter Geschäftsprozesse
  • die aktive Mitgestaltung der Sicherheitskultur sowie Begleitung innovativer Projekte zur Verbesserung der Sicherheit von IT-Verfahren
  • die Steuerung und Unterstützung der Fachabteilungen bei der Konzeption und Entwicklung von Fachverfahren zur Vollzugsunterstützung
  • die Unterstützung der Fachabteilungen bei der Digitalisierung weiterer Geschäftsprozesse
  • die Steuerung und Unterstützung der Fachabteilungen bei der technischen Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes und der damit verbundenen Digitalisierung von Anträgen und Bescheiden im Geschäftsbereich des Ministeriums
  • Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes Studium an einer Universität oder einer Hochschule in einem akkreditierten Studiengang (Diplom-, Magister-, Staatsprüfungs- oder Masterstudiengang) der Verwaltungsinformatik, Umweltinformatik, Verwaltungswissenschaften (Vertiefung Informatik) und der angewandten Informatik (Vertiefung Verwaltung) sowie Erfahrung in der Informationstechnik. Entsprechende Masterabschlüsse an einer Dualen Hochschule oder an einer Fachhochschule müssen für den Zugang zum höheren Dienst akkreditiert sein. Der Nachweis ist von den Bewerberinnen und Bewerbern zu führen.

    Wir erwarten:

  • fundierte und ausgewiesene IT-Kenntnisse im Bereich der Konzeption und Entwicklung von desktop- und webbasierten Anwendungen
  • Erfahrungen mit der Durchführung von IT-Projekten
  • idealerweise Erfahrung in der öffentlichen Verwaltung inkl. Verständnis für die Geschäftsprozesse in der Verwaltung und den sich daraus ergebenden Anforderungen an die Informationstechnik
  • idealerweise Erfahrung in der Erstellung von Informationssicherheitskonzepten und in der Anwendung der Standards des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik
  • die Fähigkeit zu sorgfältiger, strukturierter, zielorientierter und selbstständiger Arbeit
  • die Bereitschaft, sich neuen Aufgaben und Herausforderungen zu stellen sowie diese kreativ und kommunikativ in interdisziplinären Projektgruppen anzugehen
  • Verhandlungsgeschick und eine sehr gute schriftliche und mündliche Ausdrucksweise
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Es handelt sich um eine unbefristete Vollzeitstelle. Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist bei Vorliegen entsprechender Bewerbungen grundsätzlich möglich.

    Im Interesse der beruflichen Gleichstellung werden Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.

    Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen. Eine flexible Arbeitszeitgestaltung ist möglich. Wir unterstützen Ihre Mobilität mit dem . Bei Bedarf und je nach Kapazität können wir Ihnen gegebenenfalls einen Betriebskrippenplatz anbieten.

    Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 19.02.2021 unter Angabe des Aktenzeichens P-0305.3/1/268 an das Personalreferat des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg, Postfach 103439, 70029 Stuttgart oder per E-Mail an erbeten (bitte zusammengefasst in einer Anlage im pdf-Format, maximal drei Megabyte).

    Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen Peter Carl Abel (Telefon: oder E-Mail: ). Bei Fragen zum Besetzungsverfahren wenden Sie sich bitte an Harald Kleinknecht (Telefon: oder E-Mail: ).

    Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Verwaltungs- und Kostengründen

    calendar_todayvor 3 Tagen

    Ähnliche Jobs

    location_onBaden-Baden, Deutschland

    work Land Baden-Württemberg

    Anwenden:
    Ich ermächtige ausdrücklich die Bedingungen und Konditionen